Der schönste erste Satz

Ziel war es, den „schönsten ersten Satz“ eines deutschsprachigen Romans oder Erzählung zu wählen. Über 17.000 Einsendungen aus 51 Ländern erreichten die Redaktion bis Ende September. Der Jury war neben dem Vorschlag an sich auch eine substantielle Begründung wichtig:

  1. Welche Erwartungen weckte der gewählte schönste erste Satz?
  2. Welche Stimmung löste er aus?
  3. Und hielt die Geschichte, was der erste Satz versprach?

Die Gewinner, in den drei Kategorien "Erwachsene", "Kinder und Jugendliche" sowie "Schulklassen" wurden dann im November 2007 im Rahmen einer musikalisch-literarischen Gala in der Alten Oper in Frankfurt a.M. gekürt. Kurz darauf wurde dann eine Auswahl der schönsten ersten Sätze als Buch vom Hueber-Verlag veröffentlicht, als Ergänzung zu den Büchern "Das schönste deutsche Wort" und "Ausgewanderte Wörter".

Hier ist die Liste der Gewinner, nachträglich Herzlichen Glückwunsch, in den verschiedenen Kategorien.

Literatur

  1. Ilsebill salzte nach.“ Günter Grass, „Der Butt“
  2. „Als Gregor Samsa eines Morgens aus unruhigen Träumen erwachte, fand er sich in seinem Bett zu einem ungeheuren Ungeziefer verwandelt.“ Franz Kafka, „Die Verwandlung“
  3. „Hamilkar Schaß, mein Großvater, ein Herrchen von, sagen wir mal, einundsiebzig Jahren, hatte sich gerade das Lesen beigebracht, als die Sache losging.“ Siegfried Lenz, „Der Leseteufel“ aus „So zärtlich war Suleyken“

Kinder- und Jugendbücher

  1. „In der Mottengasse elf, oben unter dem Dach hinter dem siebten Balken in dem Haus, wo der alte Eisenbahnsignalvorsteher Herr Gleisenagel wohnt, steht eine sehr geheimnisvolle Kiste.“ Janosch, „Lari Fari Mogelzahn“
  2. „Es fiel Regen in jener Nacht, ein feiner, wispernder Regen.“ Cornelia Funke „Tintenherz“
  3. „Entweder mache ich mir Sorgen oder was zu essen.“ Ildikó von Kürthys, „Blaue Wunder“

Schüler-Wettbewerb

  1. „Es war Mitternacht, und Herr Taschenbier saß auf dem Dach von Frau Rotkohls Haus.“ Paul Maar, „Neue Punkte für das Sams“
  2. „Der Engel brannte.“ Heike Hohlbein „Krieg der Engel“
  3. „Erinnerungen sind aus wundersamem Stoff gemacht – trügerisch und dennoch zwingend, mächtig und schattenhaft.“ Klaus Mann „Der Wendepunkt. Ein Lebensbericht.“

Sonderpreis

Für die schönste Einsendung aus dem Ausland (Russland).

  1. „Der Hirbel ist der Schlimmste von allen, sagten die Kinder im Heim.“ Peter Härtling „Hirbel“

 


Berühmte erste Sätze der deutschen Literatur

Die durch die prominente Jury gewählten Gewinner des Wettbewerbs gibt es auch als Bild zum Download. Und auch als PDF sind die schönsten ersten Sätze der Deutschen Literatur verfügbar.