Die Initiative Deutsche Sprache und die Stiftung Lesen veranstalteten von Mai bis September einen Wettbewerb. Menschen aller Altersgruppen wurden aufgerufen, den ersten Satz eines deutschsprachigen Buches (keine Übersetzungen) vorzuschlagen, der sie besonders beeindruckte, faszinierte, bezauberte oder neugierig machte. An dem Wettbewerb beteiligten sich über 17.000 Leser aus Deutschland und 60 anderen Staaten. Alle Einsendungen wurden durch eine Jury sortiert und bewertet, und schließlich die ersten 3 Gewinner in drei Kategorien (und der Sonderkategorie „Ausland“) ermittelt.

Erwachsene

1. Preis: Eine Woche New York! Eine Studiosus-Reise für zwei Personen nach New York sowie ein persönliches Buchpaket.
2. Preis: Ein Wochenende im „Haus Lindequist“ auf Rügen samt Wärmflasche, Windjacke und einem Buchpaket.
3. Preis: Eine Artemide Leselampe sowie ein persönliches Buchpaket.

Kinder und Jugendliche

1. Preis: Eine Reise auf dem Hausboot der "Crown Blue Line" durch die französische Camargue für die ganze Familie (bis zu vier Personen).
2. Preis: Ein Sitzsack samt Wunsch-Buchpaket.
3. Preis: Ein Wunsch-Buchpaket und eine Taschenlampe.

Schulklassen

1. Preis: Ein Workshop mit dem Rap-Poeten Bas Böttcher für die ganze Klasse.
2. Preis: Ein mit dem witzigsten ersten Satz bedrucktes T-Shirt sowie ein persönliches Wunschbuch für jeden Schüler der Klasse.
3. Preis: Ein persönliches Wunschbuch und eine Taschenlampe für jeden Schüler.

Ausland

Der beste Vorschlag eines Deutschschülers aus dem Ausland wurde mit einem Sprachkurs im nächst gelegenen Goethe-Institut belohnt. Der zweite und dritte Preis für Deutschschüler und -schülerinnen aus dem Ausland waren Buchpakete und Lexika, die beim Erlernen der deutschen Sprache helfen.

Weitere

Darüber hinaus wurden unter den Teilnehmern jeder Kategorie jeweils 30 Buchpakete mit den drei Siegertiteln bzw. den drei Schul-Siegertiteln verlost.

Preisverleihung

Die Gewinner des Wettbewerbs wurden Anfang November 2007 in der Frankfurter Oper in Frankfurt am Main gekürt.
In einer Gesprächsrunde stellten prominente Schriftsteller, Musiker und Journalisten ihre Lieblingssätze vor und erzählten von der Lust und dem Leid erster Sätze beim Schreiben – und im wahren Leben (apropos „wahres Leben“: hier gibt es die besten Sprüche aus demselben — übersichtlich nach Kategorien sortiert).
Neben dem Autor und Rap-Poeten Bas Böttcher, der seine Sicht auf den „ersten Satz“ in einer Performance vorstellte, waren viele Gäste aus den Bereichen Literatur, Musik und Film anwesenden, die zusammen mit dem Publikum zu einem unterhaltsamen Abend beitrugen.